Service- und Pflegehinweise für Revell Control

Bitte beachten Sie die die Hinweise auf der Verpackung und in der Bedienungsanleitungen Ihres Revell Produktes und lesen Sie die dazugehörigen, nachstehenden Sicherheitshinweise genau durch!

Allgemeine Sicherheitshinweise für Flug-, Fahrzeug- und Bootsmodelle

  • Vor der ersten Inbetriebnahme Anleitung vollständig lesen und verstehen.
  • Bei Flugmodellen beachten: Dieses Modell ist ab 14 Jahren geeignet. Die Aufsicht der Eltern ist beim Fliegen erforderlich.
  • Bei Fahrzeug- und Bootsmodellen beachten: Dieses Modell ist ab 14 Jahren geeignet. Die Aufsicht der Eltern ist beim Fahren erforderlich.
  • Bedienungsanleitung und Packung bitte aufbewahren, da sie wichtige Hinweise enthalten.
  • Dieses Modell ist nicht geeignet für Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen. Personen ohne Kenntnisse im Umgang mit ferngesteuerten Modellen empfehlen wir die Inbetriebnahme unter Anleitung einer erfahrenen Person.
  • Um Risiken zu vermeiden, das Modell immer in einer Position steuern, aus der heraus gegebenenfalls schnell ausgewichen werden kann.
  • Bei Flugmodellen beachten: Hände, Gesicht, Haare und lose Kleidung vom Rotor fernhalten. Den rotierenden Rotor nicht berühren. Vorsicht: Risiko von Augenverletzungen. Nicht in Gesichtsnähe benutzen, um Augenverletzungen zu vermeiden.
  • Bei Fahrzeug- und Bootsmodellen beachten: Hände, Gesicht und lose Kleidung bei Betrieb vom Modell fernhalten.
  • Das Modell stets im Auge behalten, um die Kontrolle über das das Modell nicht zu verlieren. Ein unachtsamer und sorgloser Einsatz kann erhebliche Schäden verursachen.
  • Vorsicht – bei Flugmodellen: Nicht starten und fliegen, wenn sich Personen, Tiere, Stromleitungen oder andere Hindernisse im Flugbereich des Modells befinden.
  • Bei Bootsmodellen beachten: Das Boot niemals in der Nähe von schwimmenden Menschen, Tieren oder echten Booten fahren, um die Gefahr von Kollisionen und Schäden auszuschließen.
  • Bei Bootsmodellen beachten: Das Modell darf grundsätzlich nicht in Salzwasser betrieben werden. Der Einsatz in fließenden Gewässern wird nicht empfohlen, da das Boot bei einer möglichen Fehlfunktion abtreiben kann.
  • Bei Fahrzeugmodellen beachten: Das Modell nicht in der Nähe von Personen, Tieren, Gewässern und Stromleitungen fahren.
  • Bei Fahrzeugmodellen beachten: Dieses Modell darf nicht im öffentlichen Straßenverkehr verwendet werden!
  • Betreiben Sie nie ein Modell unter Drogen- oder Alkoholeinfluss.
  • Generell ist darauf zu achten, dass das Modell auch unter Berücksichtigung von Funktionsstörungen und Defekten niemanden verletzen kann.
  • Fernsteuerung und Modell ausschalten, wenn sie nicht im Einsatz sind.
  • Batterien aus der Fernsteuerung und sofern nicht fest verbaut aus dem Modell nehmen, wenn sie nicht im Einsatz sind.
  • Der Benutzer darf dieses Modell nur gemäß den Gebrauchshinweisen in dieser Bedienungsanleitung betreiben.
  • Das Modell darf nur mit originalen Revell Control-Ersatzteilen repariert oder verändert werden. Andernfalls könnte das Modell beschädigt werden oder eine Gefahr darstellen.
  • Beachten Sie stets die Vorgaben des Herstellers.
  • Technische und farbliche Änderungen vorbehalten!
  • Bei Flugmodellen beachten: Dieses Modell ist für den Gebrauch in Innenräumen und bei Trockenheit und Windstille im Freien geeignet.
  • Bei Fahrzeugmodellen beachten: Dieses Modell ist für den Gebrauch in Innenräumen und bei Trockenheit im Freien geeignet.

Zusätzliche Sicherheitshinweise für Flugmodelle

  • Sie nehmen mit Ihrem Fluggerät am allgemeinen Luftverkehr teil. Sie sind als Pilot für Ihr Modell verantwortlich, Sie haften für Ihr Modell und für durch den Betrieb entstandene Schäden.
  • Machen Sie sich vor der ersten Inbetriebnahme mit den Funktionen des Modells vertraut. Prüfen sie die korrekte Funktion des Produkts vor jedem Flug.
  • Fliegen Sie nie ohne direkten Sichtkontakt zum Modell, es muss sich immer in direkter Sichtweite befinden. Ein Modell z.B. nur anhand eines Videobilds zu steuern ist gesetzlich verboten.
  • Beachten Sie stets Wind, Witterung und eventuelle Hindernisse.
  • Sie müssen bemannten Luftfahrzeugen stets sofort ausweichen und unverzüglich landen.
  • Für Modelle, die draußen geflogen werden, besteht seit 2005 Versicherungspflicht. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Privat-Haftpflicht-Versicherer und vergewissern Sie sich, dass Ihre neuen und bisherigen Modelle in diese Versicherung eingeschlossen sind.
  • Lassen Sie sich diese Bestätigung schriftlich geben und heben Sie diese gut auf. Alternativ dazu bietet der DMFV im Internet auf www.dmfv.aero eine kostenlose Probemitgliedschaft incl. Versicherung an.
  • In Deutschland sind gemäß der Drohnen-Verordnung 2017 folgende gesetzliche Bestimmungen unbedingt einzuhalten:
    • Für Fluggeräte ab 250g Fluggewicht besteht eine grundsätzliche Kennzeichnungspflicht! Am Fluggerät ist eine Plakette mit Namen und Adresse des Eigentümers anzubringen!
    • Für Fluggeräte ab 2,0kg Fluggewicht besteht eine zusätzliche Kenntnisnachweispflicht! Der Nachweis kann durch eine amtlich anerkannte Stelle durch Prüfung oder bei Modellfluggeräten durch einen Luftsportverband nach Einweisung ausgestellt werden.
    • Für Fluggeräte ab 5,0kg Fluggewicht besteht eine zusätzliche Erlaubnispflicht! Für diese Fluggeräte ist eine zusätzliche Aufstiegserlaubnis bei den jeweils zuständigen Landesluftfahrtbehörden zu beantragen!
  • Wenn Sie Ihr Fluggerät kommerziell nutzen möchten, benötigen Sie eine Aufstiegserlaubnis.
    • Für alle Fluggeräte, unabhängig von ihrem Fluggewicht, gilt ein grundsätzliches Flugverbot ab 100 Meter Flughöhe! Eine behördliche Ausnahmeerlaubnis können die Landesluftfahrtbehörden erteilen.
    • Für Fluggeräte mit einem Fluggewicht von mehr als 250g besteht eine grundsätzliches Flugverbot über Wohngrundstücken!
    • Unabhänig von ihrem Fluggewicht, besteht für alle Fluggeräte, die optische, akustische oder Funksignale empfangen, übertragen oder aufzuzeichnen können,  ein grundsätzliches Flugverbot über Wohngrundstücken!
    • Beachten Sie die Wahrung der Persönlichkeitsrechte und Bildrechte Dritter, d.h. beim Betrieb von Flugmodellen mit Kameras sind Bild- und Videoaufnahmen ausschließlich für den privaten Gebrauch erlaubt und Dritte nur mit deren vorheriger Zustimmung aufzunehmen. Ebenso dürfen Dritte nicht in ihrer Privatsphäre belästigt oder eingeschränkt werden!
  • Beachten Sie das Flugverbot über sensiblen Bereichen, wie über Wohngrundstücken, Einsatzorten von Polizei und Rettungskräften, Menschenansammlungen, militärische Objekte, Krankenhäuser, Kraftwerke, Justizvollzuganstalten oder An- und Abflugsbereichen von Flugplätzen.
  • Beachten Sie das Flugverbot in der Nähe von Flugplätzen (<1,5 km).
  • Grundsätzlich gilt, Unwissenheit beim Betrieb von Flugmodellen schützt nicht vor Strafe, d.h. jeder Pilot / Betreiber ist gefordert sich über alle einschlägigen Regeln und Gesetze zu informieren und diese einzuhalten.
  • Bei Nichtbeachtung dieser Sicherheitshinweise können Sie sich strafbar machen!
  • Für weiterführende Informationen empfehlen wir den Verband Deutscher Modellflieger (www.dmfv.aero), das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (www.bmvi.de/drohnen) oder die Deutsche Flugsicherung (www.dfs.de).
  • Zur Verwendung Ihres Flugmodells außerhalb von Deutschland, erkundigen Sie sich bitte nach den einschlägigen Regeln jedes Landes oder Ihres Heimatlandes!

Sicherheitshinweise zur Fernsteuerung

  • Wir empfehlen für die Fernsteuerung neue Alkali-Mangan-Batterien. Einweg­batterien für diese Fernsteuerung und andere im Haushalt betriebene elektrische Geräte können durch aufladbare Batterien (Akkumulatoren) umweltfreundlich ersetzt werden.
  • Sobald die Fernsteuerung nicht mehr zuverlässig funktioniert, sollten neue Batterien eingelegt bzw. die Batterien aufgeladen werden.

Sicherheitshinweise zur Verwendung der Virtual Reality Brille / Gesundheits- und Epilepsie-Warnung

Falls während der Verwendung Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Schwindelgefühle auftreten, sollten sie unverzüglich den Gebrauch der VR-Brille einstellen, bis die Beschwerden nachlassen. Wenden Sie sich bei anhaltenden Symptomen an einen Arzt. Ein sehr geringer Anteil der Bevölkerung kann auf bestimmte Lichtreize oder Muster, wie sie z.B. in der VR-Brille dargestellt werden könnten, mit epileptischen Anfällen reagieren. Personen können auch betroofen sein, die bisher keine epileptischen Anfälle hatten. Falls bei Ihnen oder in Ihrer Familie entsprechende Fälle aufgetreten sind, wenden Sie sich bitte vor Verwendung der VR-Brille an einen Arzt. Verwenden Sie die Brille nicht, wenn sie müde sind oder nicht genug geschlafen haben. Legen Sie nach jedem Einsatz eine Pause von 15-30 min. ein.

Batterie-Sicherheitshinweise

  • Es dürfen nur die empfohlenen Batterien oder die eines gleichwertigen Typs verwendet werden.
  • Batterien müssen mit der richtigen Polarität (+ und -) eingelegt werden.
  • Die Anschlussklemmen dürfen nicht kurzgeschlossen werden.
  • Ungleiche Batterietypen oder neue und gebrauchte Batterien dürfen nicht zusammen verwendet werden.
  • Leere Batterien müssen aus der Fernsteuerung und sofern nichtt fest verbaut aus dem Modell herausgenommen werden.
  • Nicht wiederaufladbare Batterien dürfen nicht geladen werden.
  • Aufladbare Batterien müssen vor dem Aufladen aus der Fernsteuerung herausgenommen werden.
  • Aufladbare Batterien dürfen nur unter Aufsicht von Erwachsenen geladen werden.
  • Batterien aus der Fernsteuerung nehmen, wenn sie längere Zeit nicht gebraucht wird.

Sicherheitshinweise zum Ladegerät

  • Dieses Ladegerät ist nicht geeignet für Personen (einschliesslich Kindern) mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen, oder mit unzu­reichender Kenntnis und Erfahrung mit Ladegeräten, ausser unter Aufsicht oder nach sachkundiger Anleitung durch einen Erziehungsberechtigten.
  • Kinder müssen beaufsichtigt werden – das Ladegerät ist kein Spielzeug!
  • Transformatoren, Netzteile oder Ladegeräte, die mit dem Modell zusammen verwendet werden, müssen regelmäßig auf Beschädigungen von Kabeln, Steckern, Gehäusen und anderen Teilen überprüft werden, und eventuelle Beschädigungen müssen zuerst repariert werden,   bevor die Geräte weiter verwendet werden dürfen.

Sicherheitshinweise zu LiPo- / Li-Ion-Akkus

Ist das Modell mit einem LiPo-Akku oder Li-Ion-Akku ausgestattet, sind folgende Sicherheitshinweise unbedingt zu beachten:

  • Das Ladegerät für den LiPo- / Li-Ion-Akku ist speziell zum Aufladen des Modell-Akkus geschaffen. Das Ladegerät nur zum Aufladen des Modell-Akkus, nicht für andere Batterien nutzen.
  • Zum Aufladen nur das mitgelieferte Ladegerät verwenden. Die Verwendung eines anderen Ladegerätes kann zu einer dauerhaften Beschädigung des Akkus sowie benachbarter Teile führen und körperliche Schäden verursachen!
  • Niemals ein Ladegerät für NiCd-/NiMH-Akkus verwenden!
  • Für den Aufladevorgang ist immer auf eine feuerfeste Unterlage und eine brandsichere Umgebung zu achten.
  • Während des Aufladevorgangs den Akku nicht unbeaufsichtigt lassen.
  • Die LiPo- / Li-Ion-Batterie darf nicht in die Reichweite von Kindern gelangen.
  • Die Kontakte des Akkus niemals auseinanderbauen oder verändern.
  • Die Zellen des Akkus nicht beschädigen oder aufstechen. Es besteht Explosionsgefahr!
  • LiPo- / Li-Ion-Akkus niemals ins Feuer werfen oder an heißen Orten aufbewahren.
  • Bei der Entsorgung müssen Akkus entladen bzw. die Batteriekapazität muss erschöpft sein. Freiliegende Pole mit einem Klebestreifen abdecken, um Kurzschlüsse zu vermeiden!

Wartung und Pflege

  • Das Modell bitte nur mit einem sauberen, feuchten Tuch abwischen.
  • Modell, Akku und Batterien vor direkter Sonneneinstrahlung und/oder direkter Wärmeeinwirkung schützen.
  • Modell, Fernsteuerung und Ladegerät niemals mit Wasser in Verbindung bringen, da dadurch die Elektronik beschädigt werden kann.